Sehenswürdigkeiten

in der näheren Umgebung

Benediktinerstift Marienberg,

das Kloster der Grafen von Tarasp (Engadin) entstand um 1200. Der älteste Teil des Klosters ist die Krypta, welche romanische Fresken mit byzantinischem Einfluß birgt. Sehenswert ist auch das Kreuzgratgewölbe mit Engelsfiguren.

Sehenswürdigkeiten Obervinschgau

Kirchturm von Alt-Graun,

das meist abgebildete Fotomotiv des Vinschgaus, 1950 musste das Dorf dem Bau des Stausees weichen und als Erinnerung daran, ragt heute der Turm aus dem See.

Graun Turm

weitere Sehenswürdigkeiten

Churburg,

im 13. Jh. errichtet, von den Grafen Trapp im 16. Jh. zur schönsten Renaissance-Residenz Südtirols ausgebaut, gilt sie heute als eine der besterhaltensten Schlossanlagen. Sehenswert sind besonders die größte private Rüstungssammlung der Welt und die Nikolaus-kapelle mit Kreuzgratgewölbe. 


Glurns,

die kleinste Stadt Tirols und Italiens, ein architektonisches Juwel, das jeder liebt, der es kennen gelernt hat. Die völlig erhaltene Ringmauer mit den drei wuchtigen Tortürmen und einer ganzen Reihe von Wehrtürmen um schließt malerisch Gässchen und Winkel, Bürgerhäuser aus dem 16. Jahrhundert und Laubengänge mit ganz besonderem Charme.

Die vollständigen Stadtmauern mit Eckrondellen und drei Stadttoren zeugen vom einst wehrhaften Charakter des Städtchens, das im Jahr 1291 das Marktrecht erhielt. Noch heute dient der mittelalterliche Marktplatz als Schauplatz für fröhliche Feste und Märkte, die nicht nur von Glurnsern gerne besucht werden. Glurns hat mit seinen eigenen Gässchen und pittoresken Winkeln einen ganz besonderen Charakter erhalten 


Einkaufsmöglichkeiten

Mals im Vinschgau

ca. 11 Km entfernt

Öffnungszeiten:
Mo-Sa 07-19 Uhr Dienstag Ruhetag

Öffnungszeiten:
Mo-Sa 08-12.30 und 15-19 Uhr
Samstag 8-18.30 Uhr

Öffnungszeiten:
Mo-Sa 07-12.30 und 15-18.30 Uhr
Samstag 7-12.30 Uhr

Öffnungszeiten:
Mo-Sa 08.30-12.30 und 15-19 Uhr

Burgeis

ca. 6 Km entfernt

Bäckerei Zerzer

Created with Sketch.

Öffnungszeiten:
Mo-Sa 07.30-12 Uhr und 15-19 Uhr

Öffnungszeiten:
Mo-Sa 07.30-12 und 15.30-18.30 Uhr
Samstag 7.30-12 und 15.30-18 Uhr

Wanderungen 

und Ausflugsmöglichkeiten 

im Obervinschgau

Pfaffensee

Ein leichter, familientauglicher Wanderweg führt zum romantischen Pfaffensee. Die halbstündige, gut ausgeschilderte Wanderung führt von der Bergstation der Sesselbahn von Prämajur bis zum See über einen breiten Weg, der auch mit Kinderbuggy leicht zu bewältigen ist. Ein Erlebnis für Kinder und Familien ist auch der anschließende Rundweg um den Pfaffensee. Auch Freunde der Fischerei genießen hier die Idylle und werfen ihre Angel aus um Bachforelle und Seesaibling aus dem Wasser zu ziehen. Bei gültiger Fischereilizenz sind die Tageskarten an der Bergstation zu erhalten.

Watles Kreuz

Gipfel des Berg Watles

Der Watles in nicht der höchste, aber einer der spektakulärsten und schönsten Aussichtsberge der Sesvennagruppe. Sein Gipfel Piz Watles liegt auf 2557 m Seehöhe. Die stetig ansteigende, aber relativ einfach zu bewältigende, gut ausgeschilderte Wanderung zum Gipfelkreuz dauert zwischen 1,5 und 2 Stunden ab der Bergstation der Sesselbahn Prämajur.

Uinaschlucht

Auf Schmugglers Pfaden - faszinierende Wanderung auf dem Schliniger Höhenweg zur Uinaschlucht, einmaliger von 1908 - 1910 in Fels gehauener ca. 900 m langer Steig.
 
Talstation Watles - mit dem Sessellift zur Bergstation Watles - Schliniger Höhenweg Weg Nr. 8 A und Nr. 8 zur Sesvennahütte (2256 m) - Weg Nr. 18 Richtung Schlinigpass (2309 m) und Schweizer Grenze (2295 m) - Uinaschlucht, ca. 1 Stunde von der Sesvennahütte - auf demselben Weg zur Sesvennahütte zurück - Weg Nr. 1 Schliniger Alm - Schlinig - mit dem Wandertaxi nach Prämajur

Zirmtaler Seen

Vom Freiberg zum traumhaften Zirmtaler See.
Anfahrt von Kastelbell südwärts zum Bergweiler Freiberg und vom Oberrand des Weilers weiter zum Parkplatz „Alte Säge“ im Graben des Schlumsbaches (ca. 1450m). Nun zu Fuß auf dem breiten Güterweg durch den Wald ostwärts leicht ansteigend zur Marzoner Alm (1600 m, Ausschank), von da südostwärts durch Wald hinauf zur Lichtung der einstigen Schweinsstallalm (1810 m) und auf dem steinigen Weg durch das Tal gerade hinauf zum Zirmtaler See (2114 m). Der Abstieg erfolgt über den beschriebenen Aufstiegsweg.   
Im Juni kann man die wunderschönen Alpenrosen entlang des Wanderweges genießen.

1x pro Woche laden wir unsere Gäste herzlich dazu ein, 
mit uns eine Wanderung bzw. eine Schneeschuhwanderung zu unternehmen.